schlecken

schlecken

* * *

schlẹ|cken 〈V. tr. u. V. intr.; hat
2. naschen, leckere, (bes.) süße Speisen genießen
● die Tiermutter schleckt ihre Jungen; er schleckt gern; an einer Eiswaffel \schlecken; die Katze schleckt die Milch aus der Schüssel [<mhd. slecken „naschen“; → lecken]

* * *

schlẹ|cken <sw. V.; hat [spätmhd. slecken = naschen, verw. mit 1lecken]:
1. (bes. südd.)
a) lecken, leckend verzehren:
die Katze schleckt die Milch;
Eis s.;
b) an etw. lecken:
die Kinder schleckten am Eis.
2. (bes. nordd.) naschen, Süßigkeiten essen:
Schokolade s.;
sie schleckt gern.

* * *

schlẹ|cken <sw. V.; hat [spätmhd. slecken = naschen, verw. mit 1lecken]: 1. (bes. südd.) a) lecken, leckend verzehren: die Katze schleckt die Milch; Eis s.; Hesse umschlang gleich ... begehrlich die Flasche und soff und schleckte und wollte gar nicht mehr aufhören (Marchwitza, Kumiaks 229); Ü Er hatte ein wenig Macht geschleckt mit seiner Zunge (Seghers, Transit 217); b) an etw. lecken: Wir schleckten an unserem Eis (Salomon, Boche 67). 2. (bes. nordd.) naschen, Süßigkeiten essen: kandierte Früchte, Schokolade s.; sie schleckt gern.

Universal-Lexikon. 2012.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • schlecken — schlecken …   Deutsch Wörterbuch

  • Schlecken — Schlêcken, verb. reg. act. et neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben bekommt, eine unmittelbare Onomatopöie, der Form nach aber das Intensivum von lecken ist, mit einem verstärkten Laute lecken, ingleichen, etwas schmackhaftes mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • schlecken — V. (Oberstufe) mit seiner Zunge über etw. streichen (SD) Synonym: lecken Beispiel: Das Kind saß auf der Bank und schleckte an einem Lutscher. Kollokation: Eis schlecken …   Extremes Deutsch

  • schlecken — Vsw std. (15. Jh.), fnhd. slecken, mndd. slicken Stammwort. Mit einem wohl expressiven s Vorschlag zu lecken1; entsprechend etwa anord. sleikja lecken . Abstraktum: Schleckerei. deutsch iz …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schlecken — »lecken; (besonders südd. für:) naschen«: Spätmhd. slecken »naschen« ist verwandt mit den unter 2↑ lecken genannten Wörtern und steht neben ähnlichen Bildungen wie mhd. slicken »schlingen, schlucken«, mnd. slicken »lecken, naschen« und aisl.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schlecken — schlẹ·cken; schleckte, hat geschleckt; besonders südd (A) (CH) [Vt/i] 1 (etwas) schlecken ≈ lecken: Die Kinder schlecken Eis 2 (etwas) schlecken ≈ naschen <Bonbons, Pralinen, Schokolade schlecken>; [Vi] 3 an etwas (Dat) schlecken ≈ an… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schlecken — [schläggà] 1. lecken, lutschen (Guatl schlecken; Eis schlecken) 2. naschen (...hast du von der Torten gschleckt?) 3. beim Watten: wenn beim Abheben die unterste Karte im aufgenommenen Stapel ein Kritischer ist, darf der betreffende Spieler diesen …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • schlecken — 1. lecken, lutschen; (ugs.): schlabbern; (bayr., österr. ugs.): zuzeln; (landsch.): schleckern. 2. naschen, Süßigkeiten essen; (ugs.): leckern; (nordd.): schlickern; (landsch.): schnökern; (landsch., bes. westmd.) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schlecken — schleckentr 1.lecken,naschen;wählerischessen;schlürfendessen.DurcheinVorschlag »s«erweitertes»lecken«.SeitmhdZeit,vorwiegendsüdd. 2.dasGeschlechtsteilmitderZungeberühren.1900ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • schlecken — schlecke …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”